• Clomid (Clomifen)

Clomid (Clomifen)

  • auf Lager
Dosierung Menge Preis Jetzt bestellen
25 mg 30 89
25 mg 60 117
25 mg 90 129
25 mg 120 141
25 mg 180 153
50 mg 30 101
50 mg 60 141
50 mg 90 165
50 mg 120 189
50 mg 180 225
100 mg 30 103
100 mg 60 145
100 mg 90 171
100 mg 120 197
100 mg 180 237

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist Clomifen?
  2. Wie wirken Clomifen Tabletten?
  3. Wie erfolgt die Clomifen-Einnahme?
  4. Welche Nebenwirkungen können hervorgerufen werden?
  5. Wann darf man nicht Clomifen kaufen?
  6. Wechselwirkungen mit anderen Präparaten
  7. Was sind Symptome einer Überdosierung mit Clomifen?
  8. Darf man Clomifen online kaufen, wenn Sie schwanger sind oder stillen?
  9. Was sollten die Patienten beachten, bevor Clomifen kaufen?

Die Fortpflanzungsstörung aufgrund des fehlenden Eisprungs ist ein verbreitetes Problem bei Frauen. Glücklicherweise gibt es die Arzneimittel, die den Eisprung wieder in Gang bringen. Beispielsweise verursachen die Estrogenrezeptormodulatoren wie Clomifen eine erhöhte Stimulation der Eierstöcke und lösen den Eisprung bei Frauen mit Kinderwunsch aus.

Was ist Clomifen?

Clomifen ist ein Antiöstrogen. In der Medizin wird Clomifen zur Behandlung von Fruchtbarkeitsstörungen bei Frauen und Männern eingesetzt. Dieses Arzneimittel wurde im Jahre 1967 von der FDA in den USA zugelassen. Clomifen ist durch ein breites Anwendungsspektrum gekennzeichnet.

Liste der Anwendungsgebiete:

  • Unfruchtbarkeit aufgrund der Anovulation (Induktion der Ovulation);
  • abnormale Uterusblutungen;
  • primäre und sekundäre Amenorrhö (Ausbleiben der Regelblutung) mit nachweisbarer endogener Estrogenproduktion;
  • postkontrazeptive Amenorrhö;
  • Galaktorrhö, die durch Hypophysentumor verursacht wurde;
  • polyzystisches Ovarialsyndrom (Stein-Leventhal-Syndrom);
  • Laktationsatrophie des Genitale (Chiari-Frommel-Syndrom);
  • Oligomenorrhö (seltene Menstruationsblutung);
  • Androgenmangel;
  • Oligospermie (verminderte Anzahl von Spermien im Ejakulat) bei Männern.

Clomifen ist in Form von Tabletten im Handel. Der Wirkstoff heißt Clomifencitrat. Bei unserer Apotheke können Sie Clomifen online kaufen. Die Tabletten sind in drei Wirkungsstärken erhältlich: 25 mg, 50 mg und 100 mg.

Wie wirken Clomifen Tabletten?

Das Medikament bewirkt, dass die Hypophyse die Hormone produziert, die zur Stimulierung des Eisprungs (Befreiung des Eis vom Eierstock) notwendig sind, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft für die Frau erhöht wird. Clomifen wird auch zur Erhöhung der Spermienzahl bei Männern mit idiopathischer Oligospermie eingesetzt.

Bei oraler Einnahme wird es gut aus dem Magen-Darm-Trakt resorbiert und in der Leber metabolisiert. Die Halbwertzeit von Clomifen beträgt von 5 bis 7 Tage. Es wird hauptsächlich über die Galle ausgeschieden.

Wie erfolgt die Clomifen-Einnahme?

Bei einer Unfruchtbarkeit hängen die Dosis und die Behandlungsdauer von der Empfindlichkeit der Eierstöcke ab.

Bei einer Amenorrhö kann die Behandlung unabhängig von dem Tag begonnen werden. Die Frauen mit einem regelmäßigen Menstruationszyklus sollten die Behandlung mit Clomifen am 5. Zyklustag (oder am 3. Zyklustag mit frühem Eisprung oder einer Follikelphase von weniger als 12 Tagen) beginnen. Es gibt zwei Behandlungsschemata.

Schema Nr. 1: Sie sollten 50 mg täglich innerhalb von 5 Tagen einnehmen. Dabei sollte die Reaktion der Eierstöcke unter Verwendung von klinischen Studien und Laborstudien überwacht werden. Der Eisprung tritt normalerweise zwischen 11 und 15 Tagen des Zyklus auf. Wenn solche Behandlung nicht zum Eisprung führt, kommt das Schema №2 in Frage.

Schema Nr. 2: Ab dem 5. Tag des nächsten Zyklus werden 5 Tage lang 100 mg tägliche verschrieben. Wenn kein Eisprung erreicht wird, sollte dasselbe Schema erneut wiederholt werden (100 mg pro Tag). Im Falle einer anhaltenden Anovulation sollte die Einnahme der Clomifen Tabletten für 3 Monate abgesetzt werden und danach wiederum innerhalb von 3 Monaten erfolgt werden. Wenn die zweite Kur unwirksam ist, bringen auch weitere Behandlungskuren keine Wirksamkeit mit. Die maximale Gesamtdosis pro Kur beträgt 750 mg.

Bei postkontrazeptiver Amenorrhö wird das Arzneimittel in einer Dosis von 50 mg täglich verschrieben. Bei Anwendung von Schema I wird der Erfolg in der Regel in 5 Tagen erreicht.

Beim PCO-Syndrom bei die Anfangsdosis von Clomifen bei 50 mg pro Tag.

Bei Männern beträgt die Tagesdosis 50 mg in Einzelgabe oder in 2 Gaben. Dabei sollte die Behandlung 6 Wochen dauern. Die Einnahme erfolgt unter systematischer Überwachung des Spermogramms.

Welche Nebenwirkungen können hervorgerufen werden?

Fall der Einnahme von Clomifen in therapeutischen Dosen entwickeln sich die Nebenwirkungen bei 10-20 Prozent der Patienten.

Zu den häufigen Nebenwirkungen von Clonsind zählt man unter anderem Kopfweh, Schlaflosigkeit, Übelkeit, Schwindel, Erbrechen, Sehstörungen und Nervosität.

Bei Frauen können die Tabletten Clomifen die Mehrlingsschwangerschaft und anormale Uterusblutungen verursachen. Vor der Anwendung von Clomifen soll eine Frau unbedingt gynäkologisch untersucht werden.

Bei längerer Anwendung oder einer Anwendung in großen Dosen kann dieses Präparat zu einem erhöhten Risiko für eine hormonabhängigen Krebs führen. Clomifen kann auch die Anomalien hervorrufen und die Thrombusbildung erhöhen.

Unten sind mögliche Nebenwirkungen seitens verschiedener Systeme und Organe aufgelistet:

  • Clomifen Nebenwirkungen seitens des zentralen Nervensystems: Kopfschmerzen, Schläfrigkeit Schwindel; selten Depression, Schlaflosigkeit, Störungen der Motorik und der mentalen Reaktionen, erhöhte Reizbarkeit;
  • seitens des Verdauungssystems: Erbrechen, Übelkeit; selten Blähungen, Gastralgie, Durchfall, Hunger, akutes Abdomen;
  • seitens des Fortpflanzungssystems: Unterbauchschmerzen, vaginale Trockenheit;
  • Clomifen Nebenwirkungen seitens des Harnsystems: Polyurie, häufiges Wasserlassen;
  • Nebeneffekte seitens der Sinnesorgane: Sehstörungen (einschließlich der Wahrnehmungsstörung, des Doppeltsehens und der Photophobie);
  • seitens des Stoffwechsels: selten Gewichtszunahme oder Gewichtsverlust;
  • unerwünschte Nebenwirkungen von Clomifen seitens des endokrinen Systems: Regelschmerzen, Brustverdichtung, Uterusblutung, Vergrößerung der Eierstöcke; selten Brustschmerzen;
  • Hautreaktionen: selten Alopezie;
  • allergische Reaktionen: selten Hautausschlag, Nesselsucht, vasomotorische Störungen, allergische Dermatitis.

Wann darf man nicht Clomifen kaufen?

Indem Sie Clomifen online kaufen, sollten Sie die Gegenanzeigen in Betracht ziehen. Zu den Kontraindikationen gehören unter anderem:

  • Überempfindlichkeit gegen Clomifencitrat und andere Hilfsstoffe;
  • Nieren- und / oder Leberversagen;
  • Galactoseunverträglichkeit, Lactase-Mangel oder Glucose-Malabsorption;
  • Funktionsstörungen der Schilddrüse;
  • Zwischenblutungen unklarer Ätiologie;
  • Eierstockzyste (außer des PCO-Syndrom);
  • gutartige und bösartige Neubildungen der weiblichen Geschlechtsorgane;
  • Sehstörungen;
  • Schwellung oder Hypopituitarismus;
  • Endometriose;
  • Eierstockversagen wegen Hyperprolaktinämie;
  • Neigung zur Thrombosebildung;
  • Blutungen, die nicht mit den gestörten Ovulationsstörungen verbunden sind;
  • Schwangerschaft;
  • Stillzeit.

Wechselwirkungen mit anderen Präparaten

Clomifen ist kompatibel mit Gonadotropinen.

Was sind Symptome einer Überdosierung mit Clomifen?

Die Überdosierung ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Erbrechen;
  • Übelkeit;
  • vasomotorische Reaktionen;
  • Sehstörungen;
  • Vergrößerung der Eierstöcke;
  • Schmerzen in den Beckenorganen und im Unterleib.
  • Darf man Clomifen online kaufen, wenn Sie schwanger sind oder stillen?

    Es ist kontraindiziert, Clomifen während der Schwangerschaft und Stillzeit einzunehmen.

    Was sollten die Patienten beachten, bevor Clomifen kaufen?

    Vor der Clomifen-Einnahme sollte die Leberfunktion untersucht werden. Erforderlich ist auch eine komplette gynäkologische Untersuchung.

    Anforderungen vor dem Behandlungsbeginn:

    • der gesamte Gonadotropinspiegel im Urin ist in der Norm oder liegt unter der Untergrenze der Norm;
    • der Zustand der Eierstöcke bei der Palpation ist normal;
    • die Schilddrüsen- und Nebennierenfunktionen sind nicht beeinträchtigt.

    Im Fall von dem fehlenden Eisprung sollten alle anderen möglichen Formen der Unfruchtbarkeit vor der Einnahme dieser Tabletten ausgeschlossen oder beseitigt werden.

    Wenn während der Einnahme des Arzneimittels eine Vergrößerung oder zystische Veränderungen der Eierstöcke auftreten, sollte die Behandlung abgesetzt werden, bis sich die Größe der Eierstöcke wieder normalisiert hat. In Zukunft kann die Einnahme von Clomifen schon in den niedrigeren Dosis fortgesetzt werden.

    Bei unserer Apotheke können Sie Clomifen Tabletten online kaufen. Dabei sollten Sie das Rezept für dieses Medikament anfordern.


Einzelnachweise zu Clomid (Clomifen)

  1. Ingrid M. Bowdler. The Development and Usage of Clomiphene
  2. Henrik Toft Sørensen, Lars Pedersen, Mette Vinther Skriver, Mette Nørgaard, Bente Nørgård, Elizabeth E Hatch. Use of clomifene during early pregnancy and risk of hypospadias: population based case-control study
  3. Siladitya Bhattacharya, Neil Johnson, Hammed Akanji Tijani, Roger Hart, Shilpi Pandey, Ahmed Fathy Gibreel. Female infertility

Absolut keine Nebenwirkungen. Die Einnahme erfolgt einfach. Emfehlenswert!

Nehme Atomoxetin innerhalb von einem Monat. Die Anfangsdosis war 40 mg einmal pro Tag. Jetzt liegt die Dosis bei 60 mg. Nehme sie am Morgen, sofort nach dem Frühstück. Ich bin männlich, 33 Jahre alt.

Schreiben Sie eine Erfahrung

    Schlecht           Gut
Warenkorb anzeigen
Unsere Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung.