• Glucophage (Metformin)

Glucophage (Metformin)

  • auf Lager
Dosierung Menge Preis Jetzt bestellen
500 mg 30 89
500 mg 60 115
500 mg 90 125
500 mg 120 137
500 mg 180 147
850 mg 30 89
850 mg 60 117
850 mg 90 129
850 mg 120 141
850 mg 180 153
1000 mg 30 93
1000 mg 60 123
1000 mg 90 137
1000 mg 120 153
1000 mg 180 171

Inhaltsverzeichnis

  1. Wozu Glucophage kaufen?
  2. Wie wirkt Glucophage?
  3. Wie wird Glucophage angewendet?
  4. Welche Nebenwirkungen von Glucophage sind möglich?
  5. Gegenanzeigen von Glocophage
  6. Glucophage kaufen und Wechselwirkungen berücksichtigen

Wozu Glucophage kaufen?

Glucophage gehört zu den Antidiabetika und wird in der Erhaltungstherapie bei Patienten mit Typ-2-Diabetes mellitus angewendet. Es wird auch verschrieben, wenn die Diättherapie keine Ergebnisse gebracht hat, sowie bei Patienten mit einem Prädiabetes. Es kann sowohl bei Monotherapie als auch bei Kombinationstherapie mit Insulin oder anderen Antidiabetika zur Senkung des Blutzuckerwertes eingesetzt werden.

Glucophage eignet sich auch für die Kinder ab 10 Jahren für die Monotherapie oder für die Kombination mit Insulin.

Der Wirkstoff heißt Metformin hydrochlorid. Glucophage wird in Tablettenform in verschiedenen Dosierungen hergestellt, und zwar:

  • Glucophage 500mg,
  • Glucophage 850 mg,
  • Glucophage 1000 mg.

Bei unserer Apotheke Cheltenham Pharmacy können Sie in 2 Dosierungen das Antidiabetikum Glucophage kaufen: Glucophage 500mg und Glucophage 850 mg.

Wie wirkt Glucophage?

Der Wirkstoff Metformin hat eine ausgeprägte hypoglykämische Wirkung. Glucophage wirkt nur dann, wenn der Blutzuckerspiegel des Patienten erhöht ist. Es senkt sowohl den anfänglichen Blutzuckerwert als auch den Blutzuckerwert, der nach dem Essen angestiegen ist.

Metformin hemmt die Gluconeogenese und Glykogenolyse, erhöht die Insulinsensitivität und reduziert die Glukoseabsorption im Verdauungstrakt. Dementsprechend wird die Produktion von Glucose in der Leber verringert. Dabei wird die Wiederaufnahme von Glucose stimuliert und der Plasmaspiegel von Glucose im Allgemeinen wird verringert. Zusätzlich zu seiner hypoglykämischen Wirkung verbessert Metformin den Fettstoffwechsel (Lipide) und hilft, den Gehalt an Triglyceriden, Cholesterin und Dipoproteinen zu senken.

Wie wird Glucophage angewendet?

Glucophage wird oral eingesetzt. Für erwachsene Patienten beträgt die Anfangsdosis von Glucophage 500mg oder 850mg zwei-oder dreimal pro Tag während oder nach der Mahlzeit. Je nach dem Plasmaspiegel von Glukose kann die Dosis schrittweise erhöht werden.

Die Erhaltungsdosis dieses Antidiabetikums beträgt in der Regel 1500-2000 mg pro Tag. Um die Wahrscheinlichkeit der Nebenwirkungen seitens des Verdauungssystems zu verringern, sollte die Tagesdosis in 2-3 Einzelgaben aufgeteilt werden. Die maximale Dosis beträgt 3000 g pro Tag in 3 Einzelgaben.

Für eine Monotherapie bei Prädiabetes

Die übliche Dosis beträgt 1000-1700 mg pro Tag nach oder während der Mahlzeiten in 2 Einzelgaben. Während der Behandlung sollte der Blutzuckerwert regelmäßig kontrolliert werden, um die Notwendigkeit einer weiteren Gabe des Arzneimittels zu beurteilen.

Glucophage in Kombination mit Insulin

In diesem Fall beträgt die Anfangsdosis von Glucophage 500mg oder 850 mg 2-3-mal täglich, während die Insulindosis je nach den Plasmaspiegel von Glukose bestimmt wird.

Empfohlene Dosis für Kinder und Jugendliche

Bei Kindern ab 10 Jahren und Jugendlichen kann Glucophage sowohl als Monotherapie als auch in Kombination mit Insulin eingesetzt werden. Die übliche Anfangsdosis beträgt 500 mg oder 850 mg einmal täglich nach oder während der Mahlzeit. Die Dosisanpassung erfolgt nach 10-15 Tagen je nach Blutzuckerspiegel. Die maximale Tagesdosis beträgt 2000 mg, die in 2-3 Einzehgaben eingenommen wird.

Bei älteren Patienten ist die Dosisanpassung erforderlich. Glucophage sollte täglich eingenommen werden. Wenn der Patient die Behandlung mit Glucophage abgebrochen hat, soll er den Arzt darüber informieren.

Welche Nebenwirkungen von Glucophage sind möglich?

Die Nebenwirkungen sind nach ihrer Häufigkeit ausgelistet:

  • sehr häufig ( ≥ 1/10);
  • häufig ( ≥ 1/100, < 1/10);
  • gelegentlich ( ≥ 1/1000, < 1/100);
  • selten ( ≥ 1/10 000, < 1/1000);
  • sehr selten ( < 1/10 000).
  • Glucophage Nebenwirkungen seitens des Nervensystems: häufig Schmeckstörungen.
  • Glucophage Nebenwirkungen seitens des Stoffwechsels: sehr selten Laktatazidose. Bei längerem Gebrauch ist eine Vitamin-B12-Aufnahmestörung möglich. Bei den Patienten, die unter megaloblastärer Anämie leiden, soll ein verringerter Vitamin-B12-Spiegel berücksichtigt werden.
  • Glucophage Nebenwirkungen seitens des Verdauungssystems: sehr häufig Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, metallischer Geschmack im Mund, Blähungen, Appetitlosigkeit und Bauchschmerzen (treten häufiger zu Beginn der Behandlung auf und verschwinden von selbst).
  • Mögliche Nebeneffekte seitens der Leber und der Gallenwege: sehr selten Leberschwäche, Hepatitis. Nach Absetzen von Metformin verschwinden die Nebenwirkungen vollständig.
  • Unerwünschte Wirkungen von Glucophage seitens der Haut und des Unterhautgewebes: sehr selten Hautausschlag, Hautjuckreiz und Erythem.

Gegenanzeigen von Glocophage

In folgenden Fällen darf man nicht Glocophage kaufen:

  • wenn Sie überempfindlich gegen Inhaltsstoffe dieses Arzneimittels reagieren;
  • wenn Sie unter Ketoazidose leiden;
  • im Fall von einem diabetischen Vorkoma;
  • beim diabetischen Koma;
  • wenn das Nierenversagen vorhanden ist;
  • bei der Nierenschwäche (GFR bis 60 ml/min);
  • wenn Sie das Leberversagen haben;
  • falls der Leberschwäche;
  • bei akuten Zuständen, bei denen das Risiko einer Nierenfunktionsstörung besteht, wie zum Beispiel Flüssigkeitsmangel (mit Durchfall, Erbrechen), schwere Infektionskrankheiten, Schock;
  • bei den umfangreichen Operationen und Traumata (wenn eine Insulintherapie verordnet wird);
  • wenn Sie klinische Manifestationen akuter und chronischer Erkrankungen haben, die zur Entwicklung einer Gewebehypoxie führen können (darunter Atemstillstand, Herzinsuffizienz, akuter Myokardinfarkt);
  • falls der Laktatazidose, auch in der Vorgeschichte;
  • wenn Sie unter chronischem Alkoholismus leiden;
  • im Fall von einer akuten Alkoholvergiftung;
  • während der Einhaltung hypokalorischer Ernährung (<1000 kcal / Tag);
  • während der Schwangerschaft.

Mit Vorsicht sollten die Tabletten Glocophage während des Stillens und bei Patienten über 60 Jahren angewendet werden, die schwere körperliche Arbeit machen (was mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung einer Laktatazidose bei ihnen verbunden ist).

Glucophage kaufen und Wechselwirkungen berücksichtigen

Es wird nicht empfohlen, Glocophage gleichzeitig mit Danazol einzunehmen. Wenn eine Behandlung mit Danazol erforderlich ist, sollte die Dosis von Glocophage unter Kontrolle des Glukosespiegels angepasst werden.

Der Alkoholkonsum erhöht das Risiko für eine Laktatazidose bei akuter Alkoholvergiftung. Während der Einnahme des Arzneimittels sollten Alkoholkonsum und die Einnahme ethanolhaltiget Arzneimittel vermieden werden.

Mit Vorsicht sollte Glocophage mit folgenden Medikamenten bzw. Arzneistoffen kombiniert werden:

  • Chlorpromazin
  • Glukokortikosteroide
  • Diuretika
  • Jodhaltige Röntgenkontrastmittel
  • Beta2-Sympathomimetika
  • Sulfonylharnstoff-Derivate
  • Insulin
  • Acarbose
  • Salicylate

Möchten Sie Glucophage kaufen? Da dieses Medikament verschreibungspflichtig ist, sollten Sie vor der Bestellung das Rezept dafür anfordern.


Einzelnachweise zu Glucophage

  1. Ulrike Hostalek, Mike Gwilt, Steven Hildemann. Therapeutic Use of Metformin in Prediabetes and Diabetes Prevention
  2. Laura J. McCreight, Clifford J. Bailey, Ewan R. Pearson. Metformin and the gastrointestinal tract
  3. Roongruedee Chaiteerakij, Gloria M. Petersen, William R. Bamlet, Kari G. Chaffee, David B. Zhen, Patrick A. Burch, Emma R. Leof, Lewis R. Roberts, Ann L. Oberg. Metformin Use and Survival of Patients With Pancreatic Cancer: A Cautionary Lesson
  4. Ademar Dantas Cunha Júnior, Fernando Vieira Pericole, Jose Barreto Campello Carvalheira. Metformin and blood cancers
  5. Linh Nguyen, Shiao-Yng Chan, Adrian Kee Keong Teo. Metformin from mother to unborn child – Are there unwarranted effects?

Nehme 2 Tabletten Glucophage am Tag und spritze 2-mal täglich Insulin (Nova mix 30), um gute Blutzuckerwerte zu haben. Ich habe nur am Anfang die Nebenwirkungen in Form von Durchfall gehabt. Jetzt habe ich keine mehr.

Schreiben Sie eine Erfahrung

    Schlecht           Gut
Warenkorb anzeigen
Unsere Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung.