Allgemeine Geschäftsbedingungen der Apotheke Cheltenham Pharmacy

Geltungsbereich & Vertragspartner

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: „AGB“) gelten für alle zwischen dem Kunden und der Apotheke Cheltenham Pharmacy abgeschlossenen Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen. Kunde im Sinne dieser AGB sind Verbraucher, nicht aber Unternehmen bzw. Unternehmer, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln. Entgegenstehende oder abweichende AGB von Kunden werden von der Apotheke nicht anerkannt.

Vertragsschluss

(1) Die Bestellung des Kunden über den Onlineshop von Cheltenham Pharmacy erfolgt durch Abschluss des elektronischen Bestellvorgangs. Eine Bestellung im Onlineshop wird dadurch eingeleitet, dass der Kunde ein Produkt auswählt und in seinen virtuellen Warenkorb legt. Dies erfolgt dadurch, dass bzgl. des gewünschten Produkts die gewünschte Anzahl eingegeben und der Schalter "In den Warenkorb" betätigt wird. Dieser Vorgang kann für ein oder mehrere Produkte wiederholt werden. Einen Überblick über die im Warenkorb abgelegten Produkte erhält der Kunde durch Betätigung des "Warenkorb"-Symbols, das rechts oben auf der Internetseite zu finden ist. Der Warenkorb enthält eine Auflistung aller dort abgelegten Produkte. Ein Produkt kann aus der Bestellung entfernt werden, indem vor Abschluss des Bestellvorgangs im "Warenkorb" das Kreuz ("Löschen") vor dem betreffenden Artikel gewählt wird. Die Anzahl eines zu bestellenden Artikels kann dadurch verändert werden, dass vor Abschluss des Bestellvorgangs im "Warenkorb" die Zahl im Eingabefeld "Menge" geändert wird. Dem Kunden stehen anschließend folgende Möglichkeiten zu, um den Abschluss der Bestellung einzuleiten:

  • Durch Bestätigung des Buttons "Zur Kasse", der rechts oben auf der Internetseite und unterhalb der „Warenkorb“-Gesamtsumme zu finden ist, wird der Abschluss der Bestellung eingeleitet. Der Kunde wird Schritt für Schritt bis zur Vervollständigung und Absendung der Bestellung geleitet. Im weiteren Verlauf kann er insbesondere den Versanddienstleister sowie die bevorzugte Zahlart auswählen. Vor verbindlichem Abschluss der Bestellung wird dem Kunden der Inhalt nochmals zusammengefasst angezeigt, um ihm hierdurch das Erkennen von Fehleingaben zu ermöglichen. Fehleingaben lassen sich bis zur Absendung der Bestellung jederzeit durch endgültigen Abbruch des Bestellvorgangs beheben. Der Bestellvorgang wird endgültig abgebrochen, indem das Browserfenster geschlossen wird.

Vor Abschluss der Bestellung hat der Kunde die Möglichkeit, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Datenschutzbestimmungen sowie die Teilnahmebedingungen für das Bonusprogramm abzurufen, auszudrucken und zu speichern.

(2) Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot der Apotheke, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Jetzt kaufen“ gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. Die Apotheke kann die Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb der Lieferfrist (Abschnitt 4) annehmen. Der Vertrag kommt ausnahmsweise bereits mit Betätigen des Buttons „Jetzt kaufen“ zustande, wenn der Kunde den Kauf über die Zahlungsarten PayPal oder Sofortüberweisung abwickelt.

(3) Produktbeschreibungen in anderen Vertriebsmaterialien der Apotheke (insbesondere in Print-Katalogen und Flyern) stellen ebenfalls keine verbindlichen Angebote der Apotheke dar, sondern lediglich die Aufforderung zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

(4) Der Kunde kann sein Angebot zum Kauf von Waren neben der Nutzung des elektronischen Bestellvorgangs nach Abs. 1 auch telefonisch, per Post, per Fax oder per E-Mail abgeben und hierzu auch die von der Apotheke zur Verfügung gestellten Bestellformulare verwenden. Der Vertrag kommt hier erst durch die verbindliche Auftragsbestätigung oder aber durch Auslieferung der Ware durch die Apotheke innerhalb der Lieferfrist (Abschnitt 4) zustande.

(5) Die Apotheke bietet keine Produkte zum Kauf durch Minderjährige an. Auch für Kinder bestimmte Produkte können nur von Erwachsenen gekauft werden. Sämtliche Produkte werden nur in haushaltsüblichen Mengen verkauft bzw. in den Mengen, bei denen ein Arzneimittelmissbrauch nicht zu erwarten ist. Dies bezieht sich sowohl auf die Anzahl der bestellten Produkte im Rahmen einer Bestellung als auch auf die Aufgabe mehrerer Bestellungen desselben Produkts, bei denen die einzelnen Bestellungen eine haushaltsübliche Menge umfassen.

Preise und Versandkosten

  1. Die Kaufpreise der Apotheke setzen sich aus den angegebenen Bruttopreisen inklusive der darin enthaltenen Mehrwertsteuer zusammen. Die Verpackung ist im Preis enthalten.
  2. Die Apotheke weist den Kunden vor Vertragsabschluss auf die zusätzlich zum Kaufpreis entstehenden Versand- und Logistikkosten hin, soweit diese Kosten vom Kunden zu tragen sind. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist in allen genannten Preisen bereits enthalten. Die ohne weitere Angabe ausgewiesenen Versandkosten gelten nur für den Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland und der EU.
  3. Die Versandkosten betragen € 10, sofern sich aus der jeweiligen Bestellübersicht („Mein Warenkorb“) nichts anderes ergibt.
  4. Für Lieferungen außerhalb der betragen die Versandkosten immer € 10 unabhängig vom Bestellwert.
  5. Zusätzlich kann die Bestellung gegen Verlust versichert werden. Die Kosten betragen € 5.

Lieferung und Versand

  1. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Die Lieferung erfolgt – je nach ausgewähltem Versanddienstleister – nach den AGB der Deutschen Post AG (DHL) oder der DPD Dynamic Parcel Distribution GmbH & Co. KG (DPD). Der Kunde erhält eine E-Mail, die den Versand des Paketes bestätigt. Darin wird der Kunde auch über die Wahl des Versanddienstleisters informiert.
  2. Nimmt der Kunde die Ware nicht ab, so kann die Apotheke nach fruchtlosem Ablauf einer Nachfrist von zwei (2) Wochen vom Vertrag zurücktreten oder Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen.
  3. Wenn Pakete wegen falscher Adressangaben nicht zugestellt werden können, Pakete trotz Benachrichtigung nicht in der Postfiliale abgeholt werden oder die Annahme verweigert wird, ohne dass ein Widerruf seitens des Bestellers vorliegt, behält sich die Apotheke vor, die entstehenden Portokosten dem Kunden in Rechnung zu stellen.
  4. Teillieferungen sind zulässig, soweit dies für den Kunden zumutbar ist. Dadurch entstehende zusätzliche Kosten für Porto und Verpackung trägt die Apotheke.
  5. Die Lieferzeiten betragen bis zu 12-16 Werktage ab dem Zeitpunkt des Versands. Die Lieferzeit einer Gesamtbestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeit.
  6. Der Versand von bestellten Arzneimitteln erfolgt spätestens innerhalb von zwei (2) Arbeitstagen nach Eingang der Bestellung, soweit das Arzneimittel in dieser Zeit zur Verfügung steht, es sei denn, die Apotheke trifft mit dem Kunden eine andere Absprache. Soweit erkennbar ist, dass das bestellte Arzneimittel nicht innerhalb der in Satz 1 genannten Frist versendet werden kann, wird die Apotheke den Besteller in geeigneter Weise davon unterrichten.

Zahlung, Eigentumvorbehalt & Aufrechnung

(1) Die Apotheke bietet die folgenden Zahlungsoptionen an:

  • Überweisung: Die Belastung des Kontos des Kunden erfolgt unmittelbar nach Abgabe der Bestellung.
  • Kreditkarte (Visa/ Mastercard)
  • PayPal

(2) Eigentumsvorbehalt; Aufrechnung; Zurückbehaltungsrecht

(a) Bei Verbrauchern behält sich die Apotheke das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrags vor. Die entsprechenden Sicherungsrechte sind auf Dritte übertragbar.

(b) Ein Recht zur Aufrechnung steht Kunden nur zu, wenn ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von der Apotheke unbestritten oder anerkannt sind. Außerdem haben Kunden ein Zurückbehaltungsrecht nur, wenn und soweit ihr Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

(c) Befindet sich der Kunde uns gegenüber mit irgendwelchen Zahlungsverpflichtungen im Verzug, so werden sämtliche bestehende Forderungen sofort fällig.

e-Rezepte

Ärzte können über die Plattform Cheltenham Pharmacy elektronische (online) Rezepte (e-Rezepte oder Online-Rezepte) ausstellen. Die e-Rezepte werden auf digitalem Weg zur Verfügung gestellt. Cheltenham Pharmacy überprüft bei Vorliegen entsprechender datenschutzrechtlicher Einwilligungen und Entbindungserklärungen von der Schweigepflicht regelmäßig ärztliche Verordnungen auf der Plattform, um sicherzustellen, dass die Ärzte sich an die Qualitätsrichtlinien der Cheltenham Pharmacy halten und jeder einzelne Patient sicher versorgt wird. Das e-Rezept wird dem Nutzer zu keinem Zeitpunkt in Papierform zur Verfügung gestellt. Das Dokument liegt digital vor und besitzt die gleiche Rechtsgültigkeit, wie Rezepte in Papierform vom Arzt vor Ort.

Widerrufsbelehrung

WIDERRUFSRECHT

SIE HABEN DAS RECHT, BINNEN VIERZEHN TAGEN OHNE ANGABE VON GRÜNDEN DIESEN VERTRAG ZU WIDERRUFEN. DIE WIDERRUFSFRIST BETRÄGT VIERZEHN TAGE AB DEM TAG, AN DEM SIE ODER EIN VON IHNEN BENANNTER DRITTER, DER NICHT DER BEFÖRDERER IST, DIE LETZTE WARE IN BESITZ GENOMMEN HABEN BZW. HAT.

UM IHR WIDERRUFSRECHT AUSZUÜBEN, MÜSSEN SIE UNS MITTELS EINER EINDEUTIGEN ERKLÄRUNG (Z. B. EIN MIT DER POST VERSANDTER BRIEF, TELEFAX ODER E-MAIL) ÜBER IHREN ENTSCHLUSS, DIESEN VERTRAG ZU WIDERRUFEN, INFORMIEREN. SIE KÖNNEN DAFÜR DAS BEIGEFÜGTE MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR VERWENDEN, DAS JEDOCH NICHT VORGESCHRIEBEN IST.

ZUR WAHRUNG DER WIDERRUFSFRIST REICHT ES AUS, DASS SIE DIE MITTEILUNG ÜBER DIE AUSÜBUNG DES WIDERRUFSRECHTS VOR ABLAUF DER WIDERRUFSFRIST ABSENDEN.

FOLGEN DES WIDERRUFS

WENN SIE DIESEN VERTRAG WIDERRUFEN, HABEN WIR IHNEN ALLE ZAHLUNGEN, DIE WIR VON IHNEN ERHALTEN HABEN, EINSCHLIESSLICH DER LIEFERKOSTEN (MIT AUSNAHME DER ZUSÄTZLICHEN KOSTEN, DIE SICH DARAUS ERGEBEN, DASS SIE EINE ANDERE ART DER LIEFERUNG ALS DIE VON UNS ANGEBOTENE, GÜNSTIGSTE STANDARDLIEFERUNG GEWÄHLT HABEN), UNVERZÜGLICH UND SPÄTESTENS BINNEN VIERZEHN TAGEN AB DEM TAG ZURÜCKZUZAHLEN, AN DEM DIE MITTEILUNG ÜBER IHREN WIDERRUF DIESES VERTRAGS BEI UNS EINGEGANGEN IST. FÜR DIESE RÜCKZAHLUNG VERWENDEN WIR DASSELBE ZAHLUNGSMITTEL, DAS SIE BEI DER URSPRÜNGLICHEN TRANSAKTION EINGESETZT HABEN, ES SEI DENN, MIT IHNEN WURDE AUSDRÜCKLICH ETWAS ANDERES VEREINBART; IN KEINEM FALL WERDEN IHNEN WEGEN DIESER RÜCKZAHLUNG ENTGELTE BERECHNET.

WIR KÖNNEN DIE RÜCKZAHLUNG VERWEIGERN, BIS WIR DIE WAREN WIEDER ZURÜCKERHALTEN HABEN ODER BIS SIE DEN NACHWEIS ERBRACHT HABEN, DASS SIE DIE WAREN ZURÜCKGESANDT HABEN, JE NACHDEM, WELCHES DER FRÜHERE ZEITPUNKT IST.

SIE HABEN DIE WAREN UNVERZÜGLICH UND IN JEDEM FALL SPÄTESTENS BINNEN VIERZEHN TAGEN AB DEM TAG, AN DEM SIE UNS ÜBER DEN WIDERRUF DIESES VERTRAGS UNTERRICHTEN, AN UNS ZURÜCKZUSENDEN ODER ZU ÜBERGEBEN. DIE FRIST IST GEWAHRT, WENN SIE DIE WAREN VOR ABLAUF DER FRIST VON VIERZEHN TAGEN ABSENDEN. WIR TRAGEN DIE KOSTEN DER RÜCKSENDUNG DER WAREN.

SIE MÜSSEN FÜR EINEN ETWAIGEN WERTVERLUST DER WAREN NUR AUFKOMMEN, WENN DIESER WERTVERLUST AUF EINEN ZUR PRÜFUNG DER BESCHAFFENHEIT, EIGENSCHAFTEN UND FUNKTIONSWEISE DER WAREN NICHT NOTWENDIGEN UMGANG MIT IHNEN ZURÜCKZUFÜHREN IST.

MUSTER WIDERRUFSTEXT

HIERMIT WIDERRUFE(N) ICH/WIR (*) DEN VON MIR/UNS (*) ABGESCHLOSSENEN VERTRAG ÜBER DEN KAUF DER FOLGENDEN WAREN (*)/DIE ERBRINGUNG DER FOLGENDEN DIENSTLEISTUNG (*)
BESTELLT AM (*)/ERHALTEN AM (*)
ORDER-ID (*)
NAME DES/DER VERBRAUCHER(S)
ANSCHRIFT DES/DER VERBRAUCHER(S)
UNTERSCHRIFT DES/DER VERBRAUCHER(S) (NUR BEI MITTEILUNG AUF PAPIER)
DATUM
(*) UNZUTREFFENDES STREICHEN.
ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

AUSSCHLUSS DES WIDERRUFSRECHTS

EIN WIDERRUFSRECHT BESTEHT AUFGRUND IHRER BESCHAFFENHEIT NICHT FÜR BESTELLTE, VERSIEGELTE ARZNEIMITTEL, WENN DIE VERSIEGLUNG GEÖFFNET BZW. ENTFERNT WURDE, DA ENTSPRECHEND DER VORSCHRIFTEN ÜBER DIE ARZNEIMITTELSICHERHEIT REGELMÄßIG NICHT SICHER AUSGESCHLOSSEN WERDEN KANN, DASS SIE NICHT DURCH UNSACHGEMÄßE AUFBEWAHRUNG IN IHRER QUALITÄT UND WIRKSAMKEIT BEEINTRÄCHTIGT WURDEN (VGL. § 312G II NR. 3 BGB). GLEICHES GILT FÜR HYGIENEARTIKEL, SOFERN EINE VERSIEGLUNG VORLAG UND WENN DIESE VERSIEGELUNG GEÖFFNET BZW. ENTFERNT WURDE (§ 312G II NR. 3 BGB). EIN WIDERRUFSRECHT BESTEHT AUCH NICHT BEI NACH KUNDENSPEZIFIKATIONEN ANGEFERTIGTEN WAREN ODER BEI SOLCHEN, DIE AUF DIE PERSÖNLICHEN BEDÜRFNISSE DES KUNDEN ZUGESCHNITTEN SIND (§ 312G II NR. 1 BGB).

Gefahrübergang

Die Apotheke trägt die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der bestellten Ware bis zur Übergabe der bestellten Ware an den Kunden, sofern es sich bei dem Kunden um einen Verbraucher handelt.

Haftung und Mängelgewährleistung

(1) Die Apotheke haftet gegenüber dem Kunden uneingeschränkt nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz, sowie für alle Schäden, die auf die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist der Apotheke, ihrer gesetzlichen Vertreter oder ihrer Erfüllungsgehilfen beruhen. Im Übrigen haftet die Apotheke nur für Schäden aufgrund der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder einer Kardinalpflicht, und zwar beschränkt auf Schäden, die in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind. Eine weitergehende Haftung der Apotheke ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen; dies gilt insbesondere auch für deliktische Ansprüche oder Ansprüche auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen statt der Leistung. Soweit die Haftung der Apotheke ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihrer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

(2) Bei Mängeln gelten gegenüber Verbrauchern die gesetzlichen Gewährleistungsrechte. Liegt ein von der Apotheke zu vertretender Mangel der Kaufsache vor, kann der Kunde Nacherfüllung (Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung) verlangen. Ist die Apotheke zur Nacherfüllung wegen Unverhältnismäßigkeit nicht in der Lage oder nicht bereit oder verzögert sich diese unangemessen aus Gründen, welche die Apotheke zu vertreten hat oder schlägt die Nacherfüllung in sonstiger Weise fehl, ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, eine entsprechende Minderung des Kaufpreises zu verlangen oder vom Vertrag zurückzutreten und Schadenersatz im Rahmen der Grenzen des Abschnitts 9 (1) zu verlangen.

(3) Die Verjährungsfrist für Ansprüche nach vorstehenden Absätzen beträgt 24 Monate. Sie beginnt mit Lieferung der Ware.

Datenschutz

Alle persönlichen Daten werden vertraulich und nach den geltenden Datenschutzbestimmungen behandelt. Die vollständige Datenschutzerklärung finden Sie unter URL:

Vertragstext

Die Vertragssprache ist ausschließlich Deutsch. Ein Vertragsschluss in einer anderen Sprache ist nicht möglich. Nach Eingang der Bestellung bei der Apotheke erhält der Kunde von der Apotheke eine gesonderte Bestätigungsmail, welche die wesentlichen Vertragsinhalte, einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthält. Diese Bestätigungsmail führt noch nicht zum Vertragsschluss; dieser richtet sich nach Abschnitt 2. Auf andere Weise wird der Vertragstext für den Kunden nicht vorgehalten.

Die Apotheke speichert den Vertragstext und sendet dem Kunden die Bestelldaten per E-Mail zu. Die AGB können jederzeit auf der Website der Apotheke eingesehen werden.

Pflichten des Nutzers

Der Service der Cheltenham Pharmacy kann nur unter gewissen Verhaltensregeln, die vom Nutzer einzuhalten sind, im vollen Umfang angeboten werden.

Der Nutzer darf das Leistungsangebot nur sachgerecht nutzen. Er wird insbesondere seinen Benutzernamen und das Passwort für den Zugang geheim halten, nicht weitergeben, keine Kenntnisnahme dulden oder ermöglichen und die erforderlichen Maßnahmen zur Gewährleistung der Vertraulichkeit ergreifen. Bei einem Missbrauch oder Verlust dieser Angaben oder einem entsprechenden Verdacht, wird er Cheltenham Pharmacy diesbezüglich umgehend informieren.

Der Nutzer ist verpflichtet, Angaben, die für die Bereitstellung der Leistungen benötigt werden, korrekt, umfassend und wahrheitsgemäß anzugeben.

Der Nutzer wird angehalten, den Aufforderungen der telemedizinischen Assistenz sowie des behandelnden Arztes Folge zu leisten.

Gemäß unserer Richtlinien dürfen Patienten nur dann Arzneimittel eines e-Rezeptes einzunehmen, wenn das e-Rezept auf ihren Namen verschrieben wurde.

Falls es zu keiner Verbesserung, zu einer Verschlimmerung oder sonstigen Auffälligkeiten im Gesundheitszustand kommt, sucht der Nutzer einen Arzt vor Ort auf.

Cheltenham Pharmacy ist nicht im Notfall oder bei Krankheiten, bei der eine körperliche Untersuchung notwendig ist, zu nutzen. In diesen Fällen ist es notwendig, einen Arzt vor Ort oder in dringenden Fällen eine Notfallambulanz aufzusuchen.

Kündigung/Sperrung des Zugangs

Cheltenham Pharmacy behält sich vor, die Zugriffsberechtigung aus beliebigen Gründen nach entsprechender Mitteilung zurückziehen oder aussetzen. Wir sind dazu berechtigt, den Zugriff unmittelbar und ohne Benachrichtigung zu beenden oder auszusetzen, wenn ein berechtigter Grund vorliegt, beispielsweise eine Verletzung unserer Richtlinien. Auch nach Beendigung ist der Nutzer noch an die relevanten Abschnitte dieser Bestimmungen gebunden.

Sofern der Nutzer seine datenschutzrechtliche Einwilligung zur Verarbeitung von Gesundheitsdaten im Rahmen dieses Nutzungsvertrages widerruft, führt dies zur Beendigung und damit Löschung/Sperrung des Zugangs, da die Leistungen ohne die Verarbeitung dieser Daten nicht erbracht werden kann.

Änderungen

Cheltenham Pharmacy hat das Recht, die Nutzungsbedingungen jederzeit gegenüber den Nutzern mit Wirkung für die Zukunft zu ändern, soweit diese keine wesentlichen Nachteile für den Nutzer bedeuten (z.B. Änderung von Features, Änderungen im Anmeldeprozess, Verkürzung der Kündigungsfrist, usw) oder aufgrund von Gesetzesänderungen, Änderung der Rechtsprechung oder der wirtschaftlichen Verhältnisse von Cheltenham Pharmacy notwendig werden.

Eine beabsichtigte Änderung wird den Nutzern, die sich registriert haben, per E-Mail an die letzte Cheltenham Pharmacy überlassene E-Mail-Adresse mitgeteilt. Die jeweilige Änderung wird wirksam, wenn der jeweilige Nutzer ihr nicht innerhalb von zwei Wochen nach Absendung der E-Mail widerspricht. Für die Einhaltung der Zwei-Wochen-Frist ist die rechtzeitige Absendung des Widerspruchs maßgeblich.

Widerspricht der Nutzer der Änderung innerhalb der Zwei-Wochen-Frist, ist Cheltenham Pharmacy berechtigt, das Vertragsverhältnis insgesamt außerordentlich fristlos zu beenden, ohne dass dem Nutzer hieraus irgendwelche Ansprüche gegen Cheltenham Pharmacy erwachsen.

Wird das Vertragsverhältnis nach dem wirksamen Widerspruch des Nutzers fortgesetzt, behalten die bisherigen Nutzungsbedingungen ihre Gültigkeit.

Online-Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Internetplattform zur außergerichtlichen Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten aus Online-Kaufverträgen und Online-Dienstleistungsverträgen bereit.

Verbraucherschlichtung

Die Apotheke ist nicht bereit oder verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes teilzunehmen.

Anzuwendendes Recht, Gerichtsstand

Auf Verträge zwischen den Vertragsparteien findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbesondere des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

Warenkorb anzeigen
Unsere Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung.